Start

Whey Protein – Eiweiß für Muskelaufbau

Video über unsere Whey Protein Produkte für Bodybuilder von Scitec Nutrition:

Die besten Whey Proteine Isolate und Konzentrate von Scitec Nutrition für Bodybuilder gibt es bei uns im Online Shop auf Global-Nutrition.de. In unserem Blog auf Sportnahrung-Bodybuilding.com erfahren Sie alles über Weizen und Molken Protein und Muskelaufbau mit Proteinen beim Bodybuilding.

Whey Proteine Isolate & Konzentrat

 Hier finden Sie alle Informationen über Whey Protein beim Muskelaufbau!

Themen dieses Artikels über Whey Protein:

Grundsätzliches über Whey Proteine & Eiweiß Konzentrat

Whey Protein Konzentrat IsolatIm Griechischen bedeutet das Wort protos der, bzw. das Erste. Jöns Jakob Berzelius leitete im Jahre 1838 hieraus den Begriff Protein ab. Er wollte damit erkennbar machen, dass diese Eiweiße, welche diesen Namen tragen, essentiell wichtig sind.

In jeder Zelle des menschlichen sind Proteine vorhanden. Ihre Aufgaben bestehen darin, die Body Zellstruktur zu bilden und als Makromoleküle verschiedene Substanzen im Körper eines Lebewesens zu transportieren, aber auch um Boten- und Signalstoffe zu erkennen und auch sogenannte biochemische Reaktionen in den Zellen zu katalysieren.

Weizen Eiweiße und Whey Protein Isolat.

Scitec Whey ProteinWhey Protein hat seinen Ursprung in der englischen Sprache, wobei Whey mit Molke übersetzt wird. Statt Whey Protein werden auch die Bezeichnungen Latalbumin sowie Molkienprotein verwendet.

Das Whey Protein wird deshalb während einer proteinorietierten Sporternährung bevorzugt verwendet, da es eine sehr hohe Wertigkeit im biologischen Sinne hat.

Es wird sehr schnell vom Körper aufgenommen und hat eine äußerst positive Wirkung auf die Blutfettwerte. Auch der erhöhte Anteil an BCAA Aminosäuren lässt das Whey Protein zur bevorzugten Sporternährung werden.

Kaufen Sie günstiges Whey Protein und Eiweiß für Muskelaufbau

Whey Protein kann noch eine ganze mehr leisten. Neben der durchaus guten Wirkung auf den Muskelaufbau, wirkt sich dieses auch äußerst positiv auf alle anderen Prozesse im Körper aus, und dies sehr schnell, da das Whey Protein sofort nach Zufuhr vom Körper verwendet wird. Günstig beeinflusst werden der Weight Energiehaushalt, der Blutzuckerspiegel und auch das Immunsystem.

Deshalb wird Whey Protein nicht nur von Personen eingesetzt, die Sport treiben, sondern wird auch für Menschen empfohlen, die eine Diät machen, bzw. deren Grundversorgung an Protein nicht ausreichend ist.

Ultra schnelles Whey Protein für Muskelaufbau & Fettverbrennung

Nachfolgend wird erklärt, welche Aufgaben Proteine im Allgemeinen im Körper haben und warum diese so essentiell sind. Weiterhin wird die Wirkungsweise im Speziellen ausführlich beschrieben. Aber auch über die empfohlenen Dosierungen, einzelne Produktformen und Darreichungsformen gibt es viele Informationen. Wirkungsweise und eventuelle Nebenwirkungen werden ebenfalls erläutert.

Das Protein – Weizen Proteine für Bodybuilding.

Universal Ultra Whey ProteinDie Aufgaben von Protein sind lebensnotwendig und nehmen im gesamten Organismus einen hohen Stellenwert ein. Wie bereits erwähnt besteht jede Zelle aus Proteinen und sind somit bestimmend für die Gesamtstruktur dieser. Protein ist nicht nur für die Entstehung von Zellen verantwortlich, sondern auch für das Wachstum. Proteine sind innerhalb der Muskulatur in der Lage, ihre Form zu verändern.

Damit wird auch die Bewegung ermöglicht. Außerdem können Proteine Energie speichern und diese dann dem Körper im Bedarfsfall wieder zur Verfügung zu stellen. So wird auch der Körper im Hungerzustand für eine gewisse Zeit bewegungsfähig gehalten und auch alle lebensnotwendigen Vorgänge im Körper können so aufrecht erhalten werden.

Als Enzyme steuern die Proteine bestimmte chemische Prozesse und geben auch deren Tempo vor. Sie dienen hier sozusagen als Katalysator der betreffenden Prozesse. Proteine transportieren auch viele Substanzen, wie Hämoglobin und Eisen dorthin, wo sie im Körper benötigt werden.

Als Antikörper wehren Proteine Infektionen ab und übernehmen als Hormone verschiedene Steuerungsaufgaben im Körper. Auch wenn eine Verletzung vorliegt, sind die Proteine wichtig, denn hier wirken sie sich positiv auf die Blutgerinnung aus und sorgen dafür, dass sich die Gefäße in diesem Fall schnell verschließen. Aber auch die Konzentration der Ionen wird durch die Proteine gesteuert, welche einen großen Einfluss auf den Erregungszustand von Muskeln und Nerven haben.

Wenn Proteine verändert sind, ist dies oft die Ursache für viele Krankheiten wie Muskelschwäche, Antriebslosigkeit, Wachstumsstörungen oder auch der Fettleber. All dies deutet meist auf einen Eiweißmangel hin. Dazu gehört auch die Kwashiokor Krankheit. Dabei entstehen durch die übermäßige Einlagerung von Wasser im Gewebe sogenannte Ödeme oder auch der Marasmus, welcher besonders gefürchtet ist, da dieser sogar zum Tode führen kann, wenn dieser nicht behandelt wird.

Nur eine ausreichende Versorgung mit Whey Proteinen bietet die Voraussetzung für beste Gesundheit

Scitec Whey Protein ProfessionalBei Proteinen wird zwischen vier verschiedenen Strukturen unterschieden. Die Primärstruktur zeigt, welche Aminosäuren enthalten sind und in welcher Reihenfolge von Substanzen der einzelne Eiweißbaustein aufgebaut ist. Die zweite Strukturbeschreibung stellt die räumliche Fixierung dar.

Diese sorgt innerhalb ihrer Wasserstoffbrücken dafür, dass Eiweißbausteine in einer bestimmten Form aneinander gekettet sind und somit eine charakteristische Form bilden. In der dritten Strukturebene werden nun schon komplexere Formen und Gebilde sichtbar, welche durch bestimmte Befestigungssubstanzen und biochemische Brücken entstehen. Die vierte und letzte Strukturform besteht aus verschiedenen Eiweißformen, welche aneinander gebunden sind und bilden hiermit Proteinkomplexe, welche komplizierte Aufgaben erfüllen.

Eine Veränderung des Proteinaufbaus, die nicht rückgängig gemacht werden kann, nennt man Denaturierung. Eiweiß kann sich durch mehrere Faktoren verändern, so zum Beispiel durch Salze und Säuren, durch Druck und Hitze oder auch durch organische Lösungsmittel. All dies ändert die Struktur, ohne dass sich die Zusammensetzung der beteiligten Aminosäuren verändert.

Das beste Beispiel ist ein Ei, welches gekocht wird. Obwohl sich die Bestandteile nicht verändert, ändert sich jedoch die Struktur unwiderruflich. Dies ist auch ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Proteine bei Fieber im Körper gerinnen und denaturieren, was dazu führt, dass diese die Aufgaben in den Zellen nicht mehr erfüllen können.

Was ist denn nun Whey Protein?

Whey Protein hat im biologischen Sinn eine Wertigkeit mit einer Kennzahl von 104. Dies zeigt, dass das Whey Protein sofort in köpereigenes Protein umgewandelt werden kann. Bereits 30 Minuten nach Einnahme schickt das Whey Protein die ersten Aminosäuren in das Blut und beginnt dort mit der Bildung des körpereigenen Eiweißes.

Wie bereits erwähnt wird das Whey Protein aus Molke hergestellt. Diese fällt bei der Herstellung von Käse an. Das Ziel bei der Weiterverarbeitung des Produktes ist die Reduzierung des Milchzuckeranteils und natürlich auch das Erreichen einer sehr hohen Reinheit. Je nachdem wie der Produktionsvorgang abläuft, wird nun entweder Protein Isolat oder Protein Konzentrat gewonnen.

Whey Protein Isolat und Whey Proteine Konzentrate – Unterschiede.

Unterschiede

Der Unterschied von Isolat zum Konzentrat liegt in der Höhe des Eiweiß- Milchzucker- und Proteingehaltes. So hat das Isolat einen Eiweißgehalt von 90 Prozent und einen Milchzuckeranteil von weniger als 1 Prozent und das Konzentrat einen Eiweißgehalt von ca. 80%, einen Fettgehalt von 3 – 4 Prozent und enthält Milchzucker von 3 bis 4 Prozent.

Die Reduzierung der Milchzuckeranteils hat seinen Grund in der besseren Verdaulichkeit des Whey Proteins. Bei der Herstellung stehen zwei Verfahren zur Auswahl. Zum einen ist es das sogenannte Ionentausch-Verfahren und zum anderen ist es das Mikrofiltrationsverfahren.

Während beim Ionentausch-Verfahren die Ladung vom Protein chemisch verändert wird, was dafür sorgt, dass sich das Protein in seiner reinen Form an spezielle Stoffe anbindet, verhindert ein spezieller Keramikfilter, dass der Ausgangsstoff mit allen beteiligten Chemikalien in Berührung kommt.

Anhand der Bezeichnungen Ion-Exchanged Whey Protein, bzw. Microfiltered Whey-Protein sind die beiden Verfahren vom Verbraucher leicht zu unterscheiden.

Whey Protein wird dem Körper in der Hauptsache dann zugeführt, wenn ein Muskelaufbau erwünscht ist. Da, wie bereits eingangs aufgeführt, Whey Proteine sofort vom Körper aufgenommen und in eigenes Protein umgewandelt werden, ist ein schnelles Ergebnis beim Muskelaufbau sichtbar. Mit dem Whey Protein werden die Trainingsergebnisse optimiert und der Muskelaufbau kontinuierlich unterstützt.

Weiterhin werden durch die Whey Proteine hormonelle Abläufe positiv beeinflusst und unterstützen auch das Immunsystem. Jeder zelluläre Ablauf wird praktisch durch die Whey Proteine unterstützt. Aufgrund seiner ergänzenden Rolle als Antioxidationsmittel beugt es der Zellalterung vor und wirkt bestimmten Krankheiten entgegen.

WheyProteine können somit nicht nur während der Trainingsphasen dem Körper zugeführt werden, sondern sind auch im Rahmen einer Weight Diät ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel, da dem Körper gerade während derartiger Kuren die Proteine entzogen, bzw. nicht im ausreichendem Maß über die Nahrung zugeführt werden.
Von Body Ernährungsexperten wird immer öfter auch die zusätzliche Einnahme von Molke Eiweiß empfohlen, auch wenn keine Mangelerscheinungen vorhanden sind oder kein Sport getrieben wird, denn Weizenproteine stabilisieren den Blutzuckerspiegel, stellen mehr Energie bereit und die Fettverbrennung wird angekurbelt.

Wie wird Whey Protein verabreicht?

Am aufnahmefähigsten ist der Körper am Morgen nach dem Aufstehen und auch sofort nach den Trainingseinheiten. Deshalben sollten genau zu diesen Zeiten auch die Whey Proteine verabreicht werden.

Wie viel Whey Protein dem Körper zugeführt wird, ist sehr stark vom zu erreichendem Trainingsziel abhängig. Während jemand, der keinen Sport treibt mit einer Verabreichung von 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht ausreichend versorgt ist, benötigen Freizeitsportler schon mind. 1,2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Wer sich zu den fortgeschrittenen Sportlern oder Leistungssportlern zählt, der hat einen Bedarf von 1,5 bis 2 Gramm und Hochleistungssportler müssen von ca., 2,5 Gramm ausgehen.

Da Whey Proteine nur eine sehr kurze Halbwertzeit haben, ist eine Einzeldosis von über 30 Gramm nicht unbedingt sinnvoll. Die Menge, die der Körper innerhalb einer gewissen Zeit nicht umwandeln kann, geht nämlich verloren. Bis zu 30 Gramm Whey Protein kann der menschliche Körper jedoch innerhalb dieser Halbwertzeit sehr gut nutzen.

Als Faustregel für die Einnahme der Whey Proteine gilt, dass bei einem normalen und ausgewogenen Training eine Dosis von ca. 25 bis 30 Gramm empfohlen sind. Wer die Whey Proteine statt mit Wasser mit Milch einnimmt, kann dadurch den Vorgang noch begünstigen, denn die Milch verzögert den Verdauungsvorgang im Körper so dass diesem mehr Zeit zum Verwerten bleibt.

Formen und Produkte der Whey Proteine

Whey Proteine stehen in drei Darreichungsformen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in der Proteinkonzentration, der Zusammensetzung und auch in ihrem Preis.
  • Die kostengünstigste Variante ist das Whey Protein Konzentrat.

Dieses wird durch ein spezielles Filterverfahren direkt aus der Molke gewonnen. Dadurch lässt sich zunächst ein Proteingehalt von ca. 79 Prozent erreichen. Da diesem Konzentrat noch Geschmacksstoffe, Vitamin und Mineralstoffe zugesetzt werden, sinkt der Proteingehalt auf ungefähr 75 Prozent. Ein nicht ganz unwichtiger Vorteil dieser Darreichungsform ist der günstige Preis. Allerdings muss hier auch erwähnt werden, dass das Konzentrat einen ziemlich großen Anteil an Laktose und Fett besitzt, was bei dem Herstellungsverfahren leider nicht vermieden werden kann.

  • Eine weitere Variante des Whey Proteins stellt das Isolat dar.

Dieses wird mittels des Ionenaustauschverfahrens hergestellt. Zuerst wird hier die Molke wie gewohnt gefiltert. In einem anschließenden chemischen Prozess wird der Proteingehalt gesteigert und der Gehalt an Milchzucker und Fett gesenkt. Bei diesem Verfahren wird ein Teil der natürlichen Proteinbestandteile zerstört. Übrig bleib hier aber dennoch ein Anteil von 90 Prozent. Aufgrund dieser hohen Proteinkonzentration und des niedrigen Fett- und Milchzuckeranteil kosten diese "Body Weight Erzeugnisse" entsprechend mehr.

  • Das teuerste Verfahren zur Herstellung von Whey Protein Isolat ist das auf Basis einer Microfiltration.

Allerdings gilt dieses auch als absolut bestes Verfahren, um hochwertiges Whey Protein herzustellen. Hierbei wird der Proteingehalt auf ca. 90 Prozent gesteigert, jedoch gleichzeitig Fett und Laktose entzogen. Der Kontakt zwischen dem Protein und den beteiligten Chemikalien wird bei diesem Verfahren mittels keramischer Filter verhindert. Dies verhindert die Zerstörung der natürlichen Proteinbestandteile. Somit sind im Endprodukt das Protein, die natürlichen Proteinbestandteile und natürlich auch wieder Vitamine und Mineralstoffe enthalten, und dies in einem wesentlich höheren Maß als bei den beiden vorher genannten Verfahren. Hierin liegt auch der Grund für den dementsprechend höheren Preis.

Alle Produkte werden in der Regel in Pulverform angeboten und, wie bereits erwähnt mit Wasser oder besser mit Milch angerührt. Aromen, welche den Pulvern beigemischt werden, sorgen für mehrere Geschmacksrichtungen.

Wirkung und Nebenwirkungen der Whey Proteine

Wer Whey Proteine zu sich nimmt, kann sicher gehen, dass er nur das Beste für seinen Körper tut. Die Wirkung dieser gilt als ausgesprochen positiv und unbedenklich. Immer dann, wenn der Körper Hochleistung bringen muss, oder aufgrund von Proteinmangel in Folge von Diäten Protein benötigt, stellen Whey Proteine eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, die Versorgung aufrecht zu erhalten. Somit wird selbst Krankheiten vorgebeugt und entgegengewirkt.

Da Proteine eine essentielle Substanz darstellen und absolut lebenswichtige Bausteine sind, muss eine ausreichende Versorgung mit diesen zu jedem Zeitpunkt großer Wert gelegt werden. Neben der Begünstigung des Muskelaufbaus wirken sich die Proteine zudem positiv auf den gesamten Stoffwechsel aus. Körpereigene Abläufe werden optimiert und die Energieversorgung wird damit sichergestellt. Nicht zu vergessen ist hierbei die Stärkung des Immunsystems. Die Zahl der begünstigten Prozesse durch Whey Proteine kann hier unendlich fortgeführt werden.

Wer Whey Proteine in den empfohlenen Dosierungen zu sich nimmt, muss nicht mit Nebenwirkungen rechnen. Unter Umständen kann es bei einer Laktose Überempfindlichkeit zu Reaktionen kommen. Diese Reaktionen können durch einen Wechsel auf ein lactosefreies Präparat verhindert werden.

Mit dem Whey Proteinen kann ein wichtiger Beitrag zu einem höheren Wohlbefinden und zum Erreichen der gewünschten Trainingsziele geleistet werden. Unter der Beachtung der richtigen Dosierung in Abhängigkeit des jeweiligen Bedarfs, welcher sich nach den Lebensabläufen und Trainingseinheiten richtet, tut jeder etwas für seine Gesamtgesundheit. Ernährungsexperten haben dies längst einhellig bestätigt.

Sie möchten Whey Protein kaufen?

Besuchen Sie unsere Protein Onlineshop Klicken Sie hier!